Zeltarten

Der perfekte Zelttyp für jede Aktivität

In der heutigen Zeit ist ein Zelt bei weitem nicht mehr nur noch ein Zelt. Denn mittlerweile haben die Zelthersteller diverse Zeltkonstruktionen auf den Markt gebracht, die nicht nur für unterschiedliche Personenanzahlen, sondern auch für diverse Aktivitäten unterschiedlich gut geeignet sind. Vor dem Zeltkauf macht es also Sinn, sich genau zu überlegen, zu welchem Anlaß man das Zelt nutzen möchte und schließlich das passende Zeltmodell auszuwählen.

Zeltarten für den Camping- und Sportbereich

Es sind sogar im Camping- und Trekkingbereich verschiedene Zelte erhältlich. Dabei unterscheiden sich diese Zelte nicht nur durch ihr Gewicht, sondern vor allem auch durch ihre Konstruktion. Die neusten Zelte liegen dabei bei ungefähr 1,5 Kilogramm pro Person, wobei das Gewicht jedoch bei sehr großen Trekkingzelten sogar noch geringer ausfallen kann. Zu dieser Gewichtsreduktion konnte es vor allem durch den Einsatz von sehr leichten Fiberglasstäben kommen. Die unterschiedlichen Zeltkonstruktionsarten weisen zudem unterschiedliche Nutzungseigenschaften auf.

Kuppelzelte / Igluzelte

So gelten Kuppel- oder auch Igluzelte als besonders stabil und das selbst bei Schnee oder Wind. Zudem lassen sie sich auch durch den Laien leicht aufbauen und sind daher besonders gut fürs Camping geeignet. Allerdings muss man sich hierbei mit einer recht niedrigen Stehhöhe arrangieren.

Geodätische Zelte

Geodätische Zelte funktionieren vom Prinzip her ähnlich wie Kuppelzelte, sind jedoch schwerer und können bei ausreichendem Gewicht innerhalb des Zeltes sogar ohne Verankerung stehen. Herrschen starke Schnee- oder Windverhältnisse vor, so ist ein Geodät stabiler also das Kuppelzelt.

Tunnelzelte

Tunnelzelte sind im Allgemeinen sehr leicht und bieten einen großzügigen Innenraum. Somit kann eine größere Anzahl Personen mitsamt ihrem Gepäck und Ausrüstung in diesem Zelt bequem unterkommen.

Firstzelt

Ein Firstzelt lässt sich leicht improvisieren, ist dafür aber auch nur wenig windstabil, denn bei dieser Zeltart handelt es sich lediglich um eine Plane, ein paar Zeltstangen sowie Heringe und Abspannschnüre. Firstzelte erkennt man an ihrer charakteristischen Dreiecksform.

Party- und Großraumzelte

Neben den gängigen Campingzelten ist auch eine Reihe anderer Zelte am Markt erhältlich. So können Verbraucher zum Beispiel Party- und Großraumzelte für ihre Feier, Hochzeit oder anderweitige Veranstaltung mieten.

Autodachzelt

Ebenso gibt es auch Fahrzeugzelte, wie das Autodachzelt, welches Fest an eben diesem Dach montiert wird. Mit einem solchen Zelt kann man also einen Schlafraum auf dem eigenen Autodach schaffen. Durch einen Zeltanhänger lässt sich ein regulärer Autoanhänger ebenfalls in einen Zeltschlafraum verwandeln.

Muschelzelte

Für den Gebrauch am Strand sind zudem Muschelzelte erhältlich, die an einer Seite offen sind und an der anderen Seite vor vom Wind aufgewirbeltem Sand schützen.